Nächste Untersuchung im November

Nachdem ich im April meinen halbjährlichen Krebs-Check-Up geschwänzt habe (schließlich war ich erst im März beim MRT und CT und beides ohne Befund), habe ich mir für November nun einen Termin in meinem Krankenhaus in Deutschland gesichert. Da ich nicht mehr in der deutschen Krankenkasse bin gelte ich nun auch dort als Privatpatientin und habe daher einen Termin beim Chefarzt, der, so wurde mir versichert, meinen Hals ja auch kennen sollte, schließlich habe er mich ja operiert. Ok, das ist natürlich ein Argument.

Termin ist Ende November, noch viel Zeit mich richtig verrückt zu machen deswegen. Die richtige Panik kommt dann wohl wieder zwei, drei Wochen vorher.

Die Operation, die Chemo und die Bestrahlung, alles gut. Nicht mehr richtig Essen können, auch ok. Aber wirklich keiner bereitet einen auf die Dauerangst (ok, mal mehr, mal weniger) vor.

Veröffentlicht von

Anabell

45 Jahre, weiblich, Krebsart: Pharynxkarzinom, genauer: Oropharynx (T3). Und mehr über mich hier im Blog. Oder hier: Wer ich bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.