Miguel Ferrer an Kehlkopfkrebs gestorben

Ich bin ja ein großer Fan von Navy CIS und schaue inzwischen auch Navy CIS LA. Zwar bin ich eigentlich niemand, der dann als Fan auch die News nach der Lieblingsserie durchforstet, aber das hier ist, auch wenn ich es heute erst gelesen habe, nicht spurlos an mir vorbei gegangen.

In Navy CIS LA spielt der Schauspieler Miguel Ferrer mit (einigen vielleicht auch als Gerichtsmediziner aus Crossing Jordan bekannt). Und der ist im Januar an Kehlkopfkrebs verstorben. Navy CIS LA befindet sich derzeit in der achten Staffel. Und auch wenn Owen Granger sicherlich nicht zu den Sympathiefiguren der Serie zählte, so war er doch ein von mir zumindest gern gesehener Akteur. Gerade weil er eben auch gerne mal überkorrekt oder grimmig rüber kam.

Seinen Abschied von der Serie wird es wohl in der 16. Folge der 8. Staffel geben (soweit ist man in Deutschland derzeit mit der Free-TV Ausstrahlung noch lange nicht). In der Abschiedsfolge wird Hetty Lange (Kollegin, Chefin, Überagentin von Format) Owen Granger im Krankenhaus besuchen wollen. Dort liegt er nach einem Messerangriff. Aber dann verschwindet er einfach und hinterlässt einfach nur einen Zettel bzw. Abschiedsbrief für Hetty, er habe genug von Krankenhäuser. Damit ist der Serienteil aber noch nicht zu Ende. Zu hören ist noch Knockin‘ on Heaven’s Door. Das Original wäre von Bob Dylan, in diesem Fall ist aber eine Coverversion zu hören und zwar von den Jenerators, bei der Band spielte Miguel Ferres selbst mit.

Das mit Miguel Ferrer etwas nicht simmt, konnte man bereits in einer anderen Folge der achten Staffel heraushören.

Miguel Jose Ferrer wurde am 7. Februar 1955 in Santa Monica (Kalifornien) geboren. Er starb am 19. Januar 2017 in Los Angeles, Kalifornien, im Alter von fast 62 Jahren. Miguel Ferrer spielte nicht nur in Serien wie Navy CIS LA oder Crossing Jordan mit, er war auch in dem einen oder anderem Kinofilm zu sehen, wie zum Beispiel Iran Man 3 oder Der Manuchrian Kandidat.

Bei Wikipedia wird als Todesursache übrigens nicht Kehlkopfkrebs angegeben sondern:
Ferrer starb am 19. Januar 2017 in seinem Haus an einer Krebserkrankung im Mundrachen. Also einem Oropharynxkarzinom. Das ist das, was bei mir auch diagnostiziert worden war.

Die beziehen sich auf eine eine Meldung bei t-online.de Dort liest man auch, dass Miguel Ferrer ein Cousin von George Clooney gewesen ist.
Miguel Ferrer … ist tot

Veröffentlicht von

Anabell

45 Jahre, weiblich, Krebsart: Pharynxkarzinom, genauer: Oropharynx (T3). Und mehr über mich hier im Blog. Oder hier: Wer ich bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.