Krankenhaustermin für Ende Juni

So, Ende Juni darf ich dann noch einmal ins Krankenhaus. Nichts schlimmes, da wo die Trachealkanüle drin war, das soll hübsch gemacht werden, da müssen die noch einmal ran. Außerdem sollte dann das Zusatzloch im Hals auch zu sein. Also hat sich der Arzt bei der Bestrahlung natürlich doch geirrt. Nix von wegen komplett alleine zuwachsen, dafür ist da wohl einiges gemacht worden, auch damit das Loch bzw. das Stoma für die Trachealkanüle recht stabil ist. Stabilität hat ihren Preis, das Loch ist bis heute, wir haben Mitte Juni, die Trachealkanüle wurde mir Ende Februar entfernt, noch nicht zu.

Das ist nicht ganz so schlimm, Schwimmen gehen kann ich ja schon wegen der Magensonde nicht.

Ich habe die Hoffnung, das ich besser Schlucken kann, wenn das Loch am Hals richtig zu ist. Deswegen habe ich mir ganz schnell einen Termin geben lassen und der ist bereits Ende Juni.

Ich bin ja sehr gespannt.

Wir wollen ja wieder ins Ausland. Am liebsten gestern. Aber solange ich noch eine Magensonde habe und vor allem zu 90 Prozent von der Sondennahrung abhängig bin, geht das nicht.

Was übrigens ganz gut geht ist Joghurt mit Müsli oder auch Cornflakes. Müsli ist natürlich besser. Ich mach mir jetzt immer Jöghurt mit frischen Erdbeeren (demnächst probiere ich mal Aprikose oder Banane) und dazu Schokomüsli. Die Liste mit dem was ich essen kann wird zwar länger, ist aber immer noch zu kurz. Seufz.

Veröffentlicht von

Anabell

45 Jahre, weiblich, Krebsart: Pharynxkarzinom, genauer: Oropharynx (T3). Und mehr über mich hier im Blog. Oder hier: Wer ich bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.