Erste Mal sprachlos einkaufen

Heute war ich zum ersten Mal seit der Entlassung aus dem Krankenhaus und meiner neuen Sprachlosigkeit ganz alleine einkaufen. Und damit es auch richtig lustig wird, habe ich noch die Pfandflaschen mitgenommen. Neben meinem Einkaufszettel hatte ich noch einen Zettel für die Fleischtheke mit. Als erstes der Hinweis, dass ich derzeit nicht sprechen kann und dann meine beiden Wünsche. Lustig würde es, falls sie eins von beiden nicht haben sollten. Aber dann kann ich ja was neues aufschreiben.

Am Flaschenautomat war es ganz lustig. Erst hat der Automat gesponnen, weswegen die Frau hinter mir sofort bereit war, rein zugehen und Bescheid zu sagen. Dann haben sich etwas später hinter mir zwei über mich unterhalten, als wenn ich nicht da wäre. Viele Menschen asozieren lustigerweise: Nicht reden können = auch nichts hören können. Und ganz am Schluss hat mich sogar eine auf meine beiden Narben links und rechts am Hals angesprochen. Ihr Bruder hatte wohl eine ähnliche Operation. Nunja.

Im Laden war ich dann sehr aufmerksam. Ich gehe da öfters einkaufen, also werde ich dort auch gegrüsst. Also habe ich dann jedesmal sehr freundlich zurückgewunken. Die eine oder andere Verkäuferin war zwar irritiert, aber das wird schon.

An der Fleischtheke hat das mit dem Zettel gut geklappt. Ich hatte den schon zu Hause vorgeschrieben, damit man ihn auch ja lesen kann 🙂

Bei der Bäckerei, die vorne dran ist, hätte mich der Zettel nicht weiter gebracht. Das Brot was ich haben wollte, war natürlich aus. Aber mit Händen und Fingern habe ich dann ein anderes Brot ausgesucht bekommen und die Verkäuferin war auch sehr nett.

Immerhin. Ich habe alles bekommen, hab mich an die Fleischtheke getraut und alles gut.

Ich hab zwar etwas länger gebraucht, das hing aber eher damit zusammen, dass ich zwei, drei Dinge nicht aufgeschrieben hatte.

Veröffentlicht von

Anabell

45 Jahre, weiblich, Krebsart: Pharynxkarzinom, genauer: Oropharynx (T3). Und mehr über mich hier im Blog. Oder hier: Wer ich bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.